FSL 2015 - TuS Lingen

32. Lingener Stadtmeisterschaft

Das war Tag 1:

Teilweise sintflutartige Regenfälle haben die Verantwortlichen des TuS frustriert, den Fans viel abgefordert und den Spielern das Gefühl gegeben, sie würden mit der Arche Noah nach Hause fahren. Trotzdem ließen sich etliche hartgesottene Zuschauer nicht beirren und feuerten ihre Teams an. Die Gruppe A wurde kurzfristig auf den neuen Kunstrasenplatz umgesiedelt, da der Hauptplatz den Regenfällen zum Opfer gefallen war. Schließlich lockerte der Himmel aber doch noch auf, so dass Tag 1 ein versöhnliches Ende nehmen konnte.

In der Gruppe A setzte sich der Gastverein SV Wietmarschen mit 6 Punkten durch. Viel Pech hatte der SV Eintracht Schepsdorf, die sich im ersten Gruppenspiel gegen Wietmarschen eine Rote Karte einfingen und in dem Spiel in Unterzahl und ohne etatmäßigen Keeper weiterspielen mussten. Das Spiel gegen den VfB Lingen verlor man anschließend nur knapp, so dass der VfB sich mit einem Sieg und einer Niederlage für das Viertelfinale qualifizierte.

In der Gruppe B entschied sich erst im letzten Spiel des Abends, welcher Verein als Erster und welcher als Zweiter ins Viertelfinale einziehen würde. Zuvor hatte Voran Brögbern - wenn auch knapp - beide Gruppenspiele verloren und musste den Heimweg antreten. Am Ende konnte sich der ASV zwar durch das knappe 2:1 als Gruppensieger durchsetzen, ließ aber vor allem im ersten Durchgang einige Chancen liegen. Zweiter wurde die SG Bramsche.

Für die ersten Viertelfinalbegegnungen ergeben sich daher folgende Paarungen:

SV Wietmarschen - SG Bramsche (Mi, 18.00 Uhr)

ASV Altenlingen - VfB Lingen (Mi, 19.45 Uhr)